Das Märchen vom 

dunklen Schatten der Scham

Bild von Ryszard Andrzejowski auf Pixabay

Es war einmal in einer fernen Zeit, in der ein mächtiger König, kostbare Geheimnisse im Verborgenen hielt. Doch eines Tages geschah in seinem Königreich etwas Unglaubliches. Eine finstere Gestalt, ein Magier der Dunkelheit, schlich sich unbemerkt hinter die unüberwindbaren Mauern eines der größten Paläste des Landes.

Der Magier der Dunkelheit war ein geschickter Zauberer, der mit List und dunkler Magie alle Barrieren um den Palast herum durchbrach. Er plünderte die Schätze und Geheimnisse, die innerhalb der mächtigen Mauern verborgen waren. Es war ein Triumph für den finsteren Magier und ein Albtraum für den König.

Doch hier beginnt das Dilemma, das diese Geschichte erzählt. Die starken Wächter der Mauern und Grenzen schämten sich dafür, dass sie so anfällig für den finsteren Zauber des Magiers gewesen waren. Die Scham, die sie empfanden, war wie ein dunkler Schatten, der ihre Herzen erfüllte.

Und so beschlossen die Mächtigen des Reiches, dieses finstere Geheimnis zu bewahren. Sie hielten den Angriff des Magiers vor dem Volk verborgen und hofften, dass die dunklen Spuren niemals ans Licht kämen. Sie schienen in ihrem Handeln keine andere Wahl zu haben.

Aber das Verschweigen war wie ein Fluch, der das Reich und den König heimsuchte. Da niemand etwas über den Vorfall wusste, konnte der dunkle Magier alle anderen Paläste des Landes plündern, ohne das ihn jemand ernsthaft hätte aufhalten können. Generäle und Wächter standen vor einem Rätsel und das Vertrauen in König und Wächter bröckelte wie alter Putz von den Mauern.

Und so ging die Geschichte weiter, in einem unaufhörlichen Strudel aus Verschweigen und Verlust. Die Wächter des Reiches hatten zwar den Überfall vor der Welt verborgen, aber sie hatten das Vertrauen und die Loyalität ihrer Untertanen verloren als alles ans Licht kam.
Das Märchen lehrt uns, dass das Verschweigen von Fehlern und die Scham darüber wie ein dunkler Fluch wirken kann.

Es ist ein Dilemma, das wir alle in unserer modernen Zeit kennen. Die Wahrheit mag schmerzhaft sein, aber sie ist der Schlüssel zur Heilung und zum Wiederaufbau von Vertrauen. Und so endet die Geschichte, mit der Hoffnung, dass auch Unternehmen und Menschen den Mut finden, die Wahrheit zu erzählen und aus ihren Fehlern zu lernen.

Wer mich kennt weiss, dass dieses Märchen die Geschichte von Unternehmen erzählt, die einen Hackerüberfall auf ihr Digitales Familiensilber verschweigen. 

#DoNotFightAlone

Was ist der erste Schritt, den Sie tun können? Holen Sie sich ein JOUO-Konto, um einige der Probleme zu verstehen und zu erfahren, wie Sie bzw. Ihr Sicherheitsteam die Automatisierung durch JOUO nutzen können, um das Risiko eines Cyberangriffs zu verringern.

Kontaktieren Sie mich:

 Rüdiger Henrici, [email protected]
 +49 (0) 30 555797650